Wann kommen?

Während einer Sitzung arbeite ich sowohl mit meinen Händen als auch im Gespräch (sie bleiben vollständig angezogen und liegen auf einer Liege). Kommen Sie…

  • bei Beschwerden, wegen derer Sie bereits bei einem Arzt oder Heilpraktiker waren, z.B.:
    chronische, behandlungsresistente oder wiederkehrende Beschwerden, Beschwerden im Kopf- und Zahnbereich (z.B. Migräne), bei Störungen des Bewegungsapparates, Fehlhaltungen (Schulter, Rücken, Becken, Beine, etc.), bei Störungen/Vorfällen mit deutlicher Seitenbetonung (z.B. stets rechts…), Störungen der Organe, des Bauchs (Darm, Leber) oder der Brust (Lunge, Herz, etc.), Schmerzen verschiedenster Art (z.B. Fibromyalgie, Morbus Sudeck)
  • wenn Ihr Säugling oder Kleinkind ein Problem hat wegen dessen Sie bereits einen Arzt/Heilpraktiker konsultiert haben, z.B.:
    „Schreibaby“, „Spuckkind“, frühkindliche Gedeihstörungen, etc. (mit einem Säugling müssen Sie stets zu dritt kommen: Mutter, Kind und eine Begleitperson, die sich zeitweise ums Kind kümmern kann)
     

Rechtlicher Hinweis: Ich stelle keine Diagnosen, verordne keine Medikamente und meine Anwendungen ersetzen nicht den Besuch beim Arzt oder Heilpraktiker

Über mich >